TEFA Spezifikationen

TEFA ist ein aus Maisstroh hergestelltes Fasermaterial, das in Struktur und Eigenschaften dem Torf sehr ähnlich ist. Insbesondere das hohe Luft- und Wasserporenvolumen, die Strukturstabilität, der geringe Salzgehalt und die hygienischen Eigenschaften von TEFA erfüllen die hohen Ansprüche von professionellen Produzenten und Hobby-Gärtnern.

TEFA ist in der Schweiz als Knospenprodukt zertifiziert (Zulassung zur Bio-Produktion). Die detaillierten Spezifikationen und Anwendungsempfehlungen sind im Produkt-Datenblatt aufgeführt.

Download: Datenblatt TEFA

TEFA Ökobilanz

TEFA wurde in einer detaillierten Lebenszyklus-Analyse mit Torf, Coco-Produkten, Holzfasern und anderen Substratkomponenten vergleichen. Die Analyse wurde vom Branchenverband Jardin Suisse in Auftrag gegeben und von der Zürcher Fachhochschule Wädenswil ausgeführt.

Gemäss der Studie ist TEFA den Vergleichsprodukten bezüglich Verfügbarkeit, CO2-Emissionen, Transportaufwand und Gesamt-Umweltbelastung z.T. deutlich überlegen ist. Zum Beispiel betragen die CO2-Emissionen nur 10-15% der entsprechenden Emissionen von Torf (85-90% Reduktion). Bezogen auf den Europäischen Markt von 30 Mio m3 pro Jahr ergibt sich daraus ein CO2-Reduktionspotential von 6,5 Mio t pro Jahr. Die Studie ist auf Anfrage bei uns erhältlich.

Torfersatz

Torf ist eine fossile Ressource mit beschränkter Verfügbarkeit. Heute wird der Europäische Markt von 30 Mio m3 pro Jahr grösstenteils aus dem Baltikum beliefert. Dies verursacht ein Transportaufkommen durch Polen und Deutschland von 1‘500 Lastenzügen jeden Tag.

Der Torfabbau führt zur grossflächigen Zerstörung ökologisch wertvoller, einmaliger Moorlandschaften und zu Emissionen von 250 kg CO2 pro m3 Torf.  Aus diesen Gründen wird die Nutzung von Torf zunehmend gesetzlich eingeschränkt:

  • In der Schweiz gilt seit 1987 ein Torf-Abbauverbot. Zudem wurde vom Bundesrat im Jahr 2010 ein Torf-Ausstiegskonzept vorgelegt.
  • Im United Kingdom wurde 2013 ein Torfausstiegskonzept beschlossen. Dieses sieht ein Anwendungsverbot von Torf im Hobbybereich bis 2020 und im Profibereich bis 2025 vor.

Maisstroh, der Rohstoff zur Herstellung von TEFA,  ist in den Hauptmärkten in riesigen Mengen nachhaltig verfügbar.